Ampel in Drasenhofen

Thomas Leisser (Straßenmeisterei Poysdorf), DI Herbert Svec (Leiter der Straßenbauabteilung Wolkersdorf), Reinhard Künzl (Bgm. von Drasenhofen), DI Stephan Mayrhofer (Abteilung Landesstraßenplanung), LR Karl Wilfing, Gerhard Heinzl (Leiter der Straßenmeisterei Poysdorf), LR Ludwig Schleritzko, DI Rainer Irschik (NÖ Straßenbaudirektor-Stv.), Willi Gänsdorfer (Straßenmeisterei Poysdorf).

Schutzweg an der Landesstraße B 7 in Drasenhofen wurde mit einer Verkehrslichtsignalanlage ausgestattet. Mehr Verkehrssicherheit für Schulkinder.

Der bestehende Schutzweg an der Landesstraße B 7 im Bereich der Volksschule in Drasenhofen wurde mit einer Verkehrslichtsignalanlage ausgestattet. 

Landesrat Ludwig Schleritzko nahm in Vertretung Landeshauptfrau Johanna Mikl-Leitner die offizielle Inbetriebnahme der neuen Verkehrslichtsignalanlage an der Landesstraße B 7, in Beisein von LR Karl Wilfing, in Drasenhofen vor.
Um die Sicherheit für Fußgänger, welche die Landesstraße B 7 in diesem Bereich queren wollen zu erhöhen, wurde der bestehende Schutzweg signalgeregelt.

Weiters wurden, vor allen für den innerörtlichen Verkehr durch signaltechnische Maßnahmen im Zusammenwirken mit der bestehenden Ampelanlage im Bereich des Gemeindeamtes Maßnahmen getroffen, welche für Fahrzeuge ein gefahrenloses einmünden in die Landesstraße B 7 ermöglichen.
Die Landesstraße B 7 ist in diesem Bereich mit einem durchschnittlichen Verkehrsaufkommen von rund 11.000 Fahrzeugen am Tag frequentiert.
„Mit der neuen Verkehrslichtsignalanlage wird die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer, aber vor allem die Sicherheit der Kinder auf ihrem Schulweg wesentlich erhöht.“, so Landesrat Ludwig Schleritzko. 

Ausführung:

Durch die Anordnung von Detektionsschleifen an beiden Ästen der einmündenden Gemeindestraßen im Bereich der neuen Verkehrslichtsignalanlage können auch für den Individualverkehr Zeitlücken zum Queren der B 7 bzw. Einmünden in die B 7 geschaffen werden. Bei Belegung der Schleifen wird die Ampelanlage für Verkehrsteilnehmer auf der Landesstraße B 7 auf Rot geschalten.

Zusätzlich werden Detektionsschleifen an beiden Ästen der einmündenden Landesstraße

L 3054  und der Gemeindestraße in Ortsmitte angeordnet. Bei Belegung der Schleifen werden die neue Ampel im Süden sowie die bestehende Ampel beim Gemeindeamt im Norden auf Rot geschalten, sodass ausreichende Zeitlücken für das Queren bzw. das Einmünden in die Landesstraße B 7 entstehen. 
Die Grabungsarbeiten für die Mastfundamente wurden von der Straßenmeisterei Poysdorf durchgeführt.
Die elektrotechnischen Lieferungen und Leistungen wurden an die Fa. Alois Zetsch GmbH, 3701 Großweikersdorf, vergeben.
Die Arbeiten wurden in einer Bauzeit von 4 Wochen durchgeführt.Die Kosten belaufen sich auf rund € 67.000.- und werden zur Gänze vom Land NÖ getragen.